Sie sind hier: Amorim Cork » News » CO2-Fußabdruck von Neutro® Korken ist klimapositiv

Untersuchungen belegen den klimapositiven CO2-Fußabdruck von Neutro® Korken

In einer Zeit, in der der Schutz der Umwelt wichtiger ist denn je, bevorzugen Verbraucher mehr denn je Naturkorken. Ihre einzigartigen Nachhaltigkeitsmerkmale, kombiniert mit Produktsicherheit sind wichtige Auswahlkriterien, die überzeugen.

Um die nachhaltige Leistung des Neutro® Korken zu belegen, beauftragte Amorim & Irmãos im Jahr 2018 eine Studie bei PricewaterhouseCoopers*.

Zu den wichtigsten Ergebnissen der Studie gehört die Tatsache, dass der Neutro® Korken einen deutlich positiven Gesamtfußabdruck** aufweist.

Betrachtet man zusätzlich die Kohlenstoffbindung im Korkeichenwald, so fallen die Ergebnisse mit insgesamt minus 73.342 kg CO2 pro Tonne Produkt, d.h. -392 g CO2 pro Kork noch sehr viel positiver aus.

Diese hervorragenden Werte ermöglichen es sogar, die mit der Herstellung von Glasflaschen verbundenen CO2-Emissionen zu neutralisieren – ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für unsere Kunden.

Der Neutro®-Korken zählt zu einer neuen Produkt-generation der Mikrogranulatkorken. In Einzelfertigung hergestellt und ausschließlich mit dem durch das ROSA®-Verfahren gereinigte Korkgranulat produziert, überzeugt er durch technische und optische Homogenität. Eine optimale Verschlusslösung für Weine mit mittlerer Rotationszeit.

* In der PwC-Studie wurde der Business-to-Business-Ansatz (Cradle-to-Gate**) angewendet, bei dem der CO2-Fußabdruck bis zur Endfertigung und dem Versand berechnet wurde.

** (- 342 kg CO2e je Tonne Korken / – 1,8 g CO2e je Kork)

Es ist leicht, einen positiven Beitrag für die Umwelt zu leisten!